wingwave - eine Wunderbare Methode für Kinder und Jugendliche

"Winken" wirkt ausgleichend

 

Wenn unsere Kinder Stress und Konflikte haben - ob in der Schule oder zuhause, möchten wir sie nach besten Kräften unterstützen.

 

wingwave® eignet sich wunderbar für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Diese leichte und schnelle Art des Coachings finden sie fast immer auf Anhieb gut. Das "Winken" empfinden sie wohltuend und entspannend. 

Belastende Emotionen können aufgelöst und schwierige Erlebnisse verarbeitet werden. Dein Kind kann wieder mit Leichtigkeit und Selbstvertrauen ihren Weg gehen.


Anlässe und Themen

  • aktuell: Stress durch Homeschooling
  • Schulstress, Prüfungsangst und Lernblockaden abbauen
  • Leistungsdruck mindern
  • Lernschwierigkeiten verringern
  • Verhaltensauffälligkeiten abbauen

  • Somatische Stressreaktionen lindern
  • Konzentrationsschwierigkeiten überwinden
  • Schlafprobleme beheben

  • Trauer besser verkraften und bewältigen
  • Erleichterung bei familiären Problemen (z.B. Trennung der Eltern, Streit mit Geschwistern)

  • Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken
  • Motivation und Interesse fördern
  • Emotionale Ausgeglichenheit entwickeln
  • Stärken finden und festigen

 

 

Ablauf eines Kinder Coachings

  • In einem ausführlichen telefonischen Vorgespräch klären wir das Thema mit dem Du und Dein Kind ins Coaching kommen.
  • In der ersten Sitzung kannst Du als Mama oder Papa gerne dabei sein, bis Dein Kind vollends Vertrauen gefasst hast.
  • Ich stelle mich vor und erkläre die wingwave Technik kindgerecht, mit Beispielen und kleinen Proben - bei kleineren Kinder auch mit Hilfe von Fingerpuppen.
  • Dein Kind schildert aus seiner Sicht, was es bedrückt oder bewegt.
  • Wir arbeiten mit dem Myostatik-Test (eine Erklärung dazu findest Du hier), der den Kindern sehr viel Spaß macht (geeignet für Kinder ab 5 Jahren, sonst arbeiten wir ohne den Test).
  • Die Intervention: Mit den Augen den schnellen Handbewegungen zu folgen, fällt den Kindern in der Regel sehr leicht.
  • Schon nach der ersten Sitzung wird sich erfahrungsgemäß eine Erleichterung einstellen.
  • Während der Zeit des Coachings hast Du als Elternteil die Möglichkeit, Dich mit mir per Mail oder WhatsApp über den Fortschritt Deines Kindes mit mir auszutauschen. So sind Du und Dein Kind bestens betreut.

 


Referenzen von Eltern

Agnes Boels, Operation Manager

 

 

Ich war mit meiner Tochter (9 Jahre) bei Frau Mönnich. Sehr einfühlsam und kindgerecht hat sie sich eingehend dem Thema meiner Tochter gewidmet. Diese hat sich bei Frau Mönnich sehr wohl gefühlt und würde gerne immer wieder kommen, es geht ihr allerdings schon bedeutend besser.
Super waren die Erklärungen und Zusammenhänge, die Frau Mönnich meiner Tochter sehr schön und einfühlsam dargestellt hat.

Die Wingwave-Methode ist toll, auch für Kinder sehr gut verständlich, macht ihnen Spaß und der Effekt ist wirklich klasse.

Wir kommen gerne wieder!

Stefanie Meyer, Marketing Manager

 

 

Mein Sohn ist vor Tests in der Schule immer sehr aufgeregt, hat Bauchschmerzen und möchte am liebsten zuhause bleiben, weil er denkt er schafft das nicht. Das war der Grund uns professionelle Unterstützung zu holen.

Ich wünschte, ich wäre diesen Schritt schon eher gegangen, denn es hat sich richtig was verändert. Die Bauch- schmerzen sind weg und die Aufregung hält sich in Grenzen. Er geht zu den Tests und ist einfach nicht mehr so angespannt.

 

Wir sind sehr froh, dass wir Wingwave ausprobiert haben und uns Frau Mönnich da so gut durchgeführt hat. Ich kann das Coaching absolut weiterempfehlen, grad bei jemanden, der so viel Erfahrung hat und man spürt, dass er gut mit Kinder kann. Herzlichen Dank!

Alexandra Scheper, Mediatorin
www.scheper-meditation.de

 

 

Ich bin begeistert von Anjas Einfühlungs- vermögen und ihren Fähigkeiten, mit Kindern zu arbeiten.

Ich war mit meinem Sohn (12) bei ihr wegen seiner Ängste. Nach 3 Behandlungen konnte er u.a. alleine zuhause bleiben und außer Haus übernachten. Beides war vorher nicht möglich. Es war nicht so, dass er jetzt mutig genug war, es war so, dass er tatsächlich keine Angst mehr hatte. Ein Riesen-Unterschied und Erleichterung. Danke.